Freies WLAN für's Neanderland

Wir bauen ein freies und unabhängiges WLAN Netz für die Region

öffentlich und nicht kommerziell

Die Idee von Freifunk ist es, mittels handelsüblicher WLAN-Accesspoints ein offenes, unabhängiges WLAN Netzwerk aufzubauen.

frei und offen

Freifunk ist ein offenes und freies Netz, ohne Registrierung, ohne Volumen- oder Zeitbeschränkungen.

gemeinschaftlich betrieben

Auch du kannst FreifunkerIn werden und das Netzwerk mit einem eigenem Knoten erweitern.

Blog

Vorstand FFiN 2021
Allgemein

Virtuelle JHV der Freifunker im Kreis

0

Pressemitteilung zur JHV 2021 des FFiN Corona-bedingt fand auch die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereins Freifunk im Neanderland e.V. am 5. Juni virtuell statt. „Seit dem 1. Januar 2021 ist nach jahrelangem Ringen Freifunk als gemeinnützig […]

Allgemein

Aber bitte mit WLAN!

0

Sie schreiben Mails, Video-telefonieren, chatten, surfen und spielen – die Bewohner*innen im Senioren- und Pflegezentrums St. Elisabeth in Mettmann nutzen ab sofort Freifunk. Und damit ist diese Einrichtung ganz weit vorne mit dabei, denn nur […]

Allgemein

Freifunk und Störerhaftung

0

Die sogenannte Störerhaftung für WLAN Betreiber wurde mit Inkrafttreten des Dritten Gesetz zur Änderung des Telemediengesetzes (TMG) am 13.10.2017 überwiegend abgeschafft. Somit haften Privatpersonen, die ihr WLAN anderen frei zur Verfügung stellen, nicht mehr für […]

Allgemein

Neanderfunk bei Freifunk Radio

0

Am vergangenen Sonntag waren wir bei Freifunk Radio – dem Podcast der Freifunk- Community zu Gast und haben über unsere Aktivitäten der letzten Wochen berichtet und mit Freifunkern aus anderen Communities über spannende Themen diskutiert. Viel […]

Allgemein

Freifunk MEET – ein freier Videokonferenz Dienst

0

Freifunk MEET (#FFMEET) ist die ehrenamtlich betriebene Videokonferenz Platform der Freifunk Community, welche ihr kostenfrei nutzen könnt. Kurz unsere freie, offene und großartige alternative zu Zoom & Co. ?.  Die Plattform ist ein Beitrag der […]

Mitmachen

Stelle deinen eigenen Knoten auf, verbinde dich mit dem Freifunk-Netzwerk und richte die Antennen aus!